Veröffentlicht am: 31. August 2021
Letzte Bearbeitung 1 Jahr her

Das Leid – Die 4 edlen Wahrheiten

Warum & weshalb ist der Mensch stetig unzufrieden?

Wir alle sind unzufrieden… Unzufrieden mit Uns, mit unserem Leben, mit unserer Leistung, usw. Trotz Erfolg, Gesundheit, erreichten Zielen… Strebt der Mensch immer nach mehr und mehr. 

Der Buddhismus hat dafür ein Konzept, welches man „die 4 edlen Wahrheiten“ nennt. Es beschreibt das Thema Leid, was Leid ist  und wieso der Mensch immer zu leidet.

1. edle Wahrheit – Das Leben ist mit Leid behaftet!

Das meiste Leid des Menschen entsteht durch Anhaftung.. Anhaftung an Gedanken, Gefühle, Menschen, Situationen, Einstellungen usw.. Das Leben selbst aber ist ein Fluss, alles fließt, bewegt sich und verändert sich permanent. Die einzige Konstante ist die Veränderung, wenn wir jedoch versuchen in einem Fluss etwas festzuhalten wird uns das niemals gelingen. Da wir mit der Erwartung des Erfolges diesen Versuch unternehmen, es aber zum Scheitern verurteilt ist, ist Leid vorprogrammiert.

2. edle Wahrheit – Das Leid hat einen Grund!

Der Grund für das Leider entspringt 3 Ursachen. Gier, Hass & Verblendung.

Gier bedeutet etwas haben, bekommen oder besitzen zu wollen. 

Hass bedeutet etwas nicht haben, sich davon entfernen wollen.

Verblendung bedeutet das wir keine klare Sicht auf die Dinge und Situationen haben und somit falsche Entscheidungen treffen.

3. edle Wahrheit – Verschwindet die Ursache, verschwindet das Leid.

Wie anfangs angesprochen entsteht Leid durch eine gewisse Erwartungshaltung. Wir erwarten dieses und jenes von einer Person, ein bestimmtes Ergebnis einer Tätigkeit oder das genau die Planung nach unseren Vorstellungen aufgeht. So funktioniert das Leben aber nicht… Man macht Pläne… aber das Leben macht seine eigenen Pläne. 

Das Ziel ist es eine gewisse mentale Flexibilität für die Erwartungen zu kultivieren. Du sollst schon wissen was Du möchtest, das ist wichtig, aber klammere Dich nicht zu sehr daran. Besitze immer eine gewisse mentale Flexibilität in Deinen Vorstellungen und Erwartungen. „Survival of the fittest“ heißt es ja so schön… der Anpassungsfähigste überlebt.

4. edle Wahrheit – Es gibt einen Weg. Der Weg aus dem Leid.

Die 4 edlen Wahrheiten bilden sozusagen den Kern im Buddhismus. Einige außenstehende behaupten im ersten naiven Moment, dass der Buddhismus negativ behaftet bzw. pessimistisch sei, aber für mich ist Buddhismus weder das eine noch das andere. Weder Positiv noch Negativ.. dafür aber realistisch. Im Buddhismus versucht man das Leben zu sehen wie es ist, ohne Beschönigung oder Verschlimmerung. Man lässt die Tatsachen so wie sie sind, neutral. Denn jegliche Wertung & Polarisierung entsteht erst durch den Menschen und das urteilen oder bewerten. Lernt man jedoch das Loslassen aller Konzepte, versteht das alles im Leben ein Fluss ist und niemals gleichbleibend… Kann man die absolute Befreiung von Leid erleben.

Du fragst Dich eventuell „is ja alles schön & gut aber.. Wie sieht das im echten Leben, außerhalb dieses Textes aus?“ Vollkommen berechtigt! Der Buddhismus bietet natürlich auch eine Lösung dafür, einen Ausweg, einen Pfad.

Dies ist der edle achtfache Pfad.

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar