Kategorien: ,
Veröffentlicht am: 19. Juli 2021
Letzte Bearbeitung 1 Jahr her

Herz Chakra

Video abspielen

Es ist das vierte und zentrale der 7 Hauptchakren. Anahata ist der Sanskrit Begriff und bedeutet „Chakra des nicht angeschlagenen Tones“ oder auch „Unverletzt, Ganzheitlich“ .

-Lokalisierung:

Das Herzchakra befindet sich auf der Höhe des Herzens in der Mitte des Brustraums. Im Gegensatz zum anatomischen Herzen liegt es exakt in der Mitte. Es liegt auch im Zentrum der sieben Haupt-Chakren. Das Anahata ist die Schnittstelle zwischen den physischen (unteren Drei, Wurzel, Sakral & Wille) und den mentalen Chakren (oberen Drei, Hals, Stirn & Krone) und stellt somit die Verbindung der Weltlichen zur Spirituellen Ebene dar. Zwischen Mensch und Seele. Seine Resonanzfarbe ist ein helles, beruhigendes Grün.

-Körperliche/Physische Aufgabe:

Sein Element ist die Luft. Das Anahata ist verbunden mit unserem Herzen und gibt uns die Fähigkeit zu bedingungsloser Hingabe und Liebe. Über Das Herz und die Lunge nehmen wir die Energie für unser Herzchakra auf (auch Prana genannt). Diese Organe haben dabei besonders starke Symbolkraft. Das Herzchakra ist außerdem dafür zuständig uns zu Transformieren. Weg vom Schädlichem aller Art hin zur reinen Liebe und zum reinen Selbst.

Eigenschaften:

Das Herzchakra befindet sich im Zentrum einer jeden Heilungsart und dem wahrhaften Wachstum, spirituell und körperlich. Ein Mensch mit einem geöffneten Herzchakra ist für Jedermann spürbar. Er strahlt eine starke, innere liebe aus. Es hat die Eigenschaften, die Grenzen des eigenen Seins zu überschreiten und dein Bewusstsein für Mitgefühl und Menschlichkeit, sowie dein universelles Sein zur Entfaltung, zu öffnen. Je weiter sich das Herz öffnet, umso mehr verbinden sich Liebe und Verstand im Herz der Seele. Je mehr du dich mit deinem Anahata beschäftigst umso mehr wirst du die Sichtweisen und Wege anderer verstehen und akzeptieren. Sie lassen anderen Menschen die Freiheit zu wachsen und versuchen sie nicht zu verbessern oder zu formen. Die Lebensenergie wird aus dem Herzchakra in folgende Organe geleitet: Herz, Lunge, Brüste, Brustkorb, Brustwirbelsäule, Immunsystem sowie Unterarme und Handflächen. Man sagt auch dass, das Herzchakra über die Handflächen Liebe gibt und erschafft, gleichzeitig aber auch empfängt. Sprichwörtlich – Das habe ich mit liebe gekocht. Essen bei Mutti Zuhause ist einfach mit Liebe energetisch geladen.

-Mögliche Symptome für Blockaden:

Wenn das Herzchakra nicht geöffnet oder gestört ist, zeigt sich dies oft in Form von einer verstörten Wahrnehmung im Bezug auf Gefühle und Liebe. Es kann sich in Narzissmus und Selbstbezogenheit aber auch gegenpolig, mit Verweigerung von Liebe, ins Negative ausprägen. Es kann sogar soweit gehen, dass man sich unbedingt für andere aufopfert nur um die Liebe dieser Menschen zu bekommen. Man sollte jedoch die Liebe im inneren suchen und festigen, denn nur wer sich Selbst liebt ist im stande jemand anderen zu lieben. Dann kann man sich auf die Liebe anderer Menschen einlassen und auf Herzensebene Kommunizieren und Verbinden. Auf der Körperlichen Ebene kann sich ein blockiertes Herzchakra in Form von eingefallenen Schultern, Herzerkrankungen, Herzrhythmusstörungen, Asthma oder Atembeschwerden äußern.

Weitere Beiträge